Corona-Update 23.3.2020

Ab sofort werden wir Patienten mit Infektsymptomen in einer gesonderten Sprechstunde behandeln.

Falls Sie unter Infektzeichen (Husten, Fieber, Halsschmerzen) leiden, rufen Sie uns bitte an und vereinbaren Sie einen Termin. Bitte benutzen Sie zu dem Termin einen Mund-Nasen-Schutz oder legen Sie einen Schal über Mund und Nase.

Bitte besuchen Sie unsere Arztpraxis nur dann, wenn Ihre Erkrankung keinen Aufschub erlaubt. Hauptaufgabe im Moment ist es, die Ausbreitung des Corornavirus zu verlangsamen und daher sollten nur die nötigsten Kontakte stattfinden. Wir bieten ab sofort erweiterte Telefonsprechstunden an, um Ihnen Hilfestellungen zu geben.

Montags,Dienstags und Donnerstags behandeln wir ab 15 Uhr vorübergehend nur nach Terminabsprache. Sollten Sie bestellte Rezepte persönlich abholen wollen, können Sie dies bis 14.30 Uhr tun.

Um die Coronaansteckungsgefahr in Arztpraxen zu minimieren, ist es ab sofort für 4 Wochen möglich, sich bei leichten grippalen Infekten für max. 7 Tage krankschreiben zu lassen ohne zuvor die Arztpraxis aufzusuchen. Bitte rufen Sie uns an, wir klären dann die Notwendigkeit eines persönlichen Kontaktes mit Ihnen.

Falls Sie Kontakt (ca. 15 min) mit einem Patienten hatten, der an dem Coronavirus erkrankt ist oder aus einem Risikogebiet zurückkehren und Symptome (wie grippaler Infekt mit Atemwegsbeteiligung) zeigen, rufen Sie uns auch bitte an, wir schicken Ihnen dann einen Fahrdienst zur Probenentnahme oder vereinbaren einen Termin im Abstrichszentrum für Sie.


Praxisurlaub:

Finden Sie hier Informationen zu unseren Urlaubszeiten und Vertretungsärzten/Innen.


Gelbfieberimpfung:

Eine Gelbfieberimpfung ist jetzt in unserer Praxis möglich. Wir wurden vom Niedersächsischen Landesamt für Soziales, Jugend und Familie zur Gelbfieberimpfstelle ermächtigt.